Unser Netzwerk:   Versicherung4me.de  -  Kredit4you.de  -  Wer-ist-mein-Freund.de  -  Scout-live.de  -  Freepage-live.de  -  Counter4me.de  -   Tiersuche24.de

logo

Werbung

Bookmark

123 - Bookmark

Zahlungsarten

Werbung

Kontakt    Impressum    AGB

Registrierte Züchter: 1005   Registrierte Benutzer: 4526    Anzeigen online: 7936

 

 

 

Hunde-OP Versicherungen

Hunde-OP Versicherung

Jeder der ein Haustier hat, weiß wie schnell man vor einer hohen Tierarztrechnung steht, wenn man für seinen geliebten Zeitgenossen das beste will. Vor allem bei Hunden besteht stets ein hohes Verletzungsrisiko und deshalb sollte hier auch für den Ernstfall vorgesorgt werden. Schnell kann sich der Vierbeiner beim Toben verletzen oder wird gar von einem Auto angefahren. Hier ist deshalb eine Hunde- Operations-Versicherung von ganz großem Vorteil. Schon für einen kleinen monatlichen Beitrag bekommt man hier für den geliebten Gefährten eine sehr große Absicherung für den Ernstfall.



Testen Sie unseren kostenlosen Versicherungsvergleich im Internet.



Leistungen einer Hunde-Operations-Versicherung:
Bei einer solchen Versicherung werden grundsätzlich alle Operationskosten erstattet, die unter Vollnarkose vorgenommen werden müssen. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Operation durch Krankheit oder durch einen Unfall notwendig geworden ist. Die Kosten werden dabei zu 100 Prozent übernommen, bei vielen Versicherungen gibt es aber eine kleine Einschränkung bei dem Aufnahmealter des Hundes. Liegt dieses über fünf Lebensjahren, so werden Operationskosten nur zu 80 Prozent erstattet. Wenn man aber bedenkt, das eine Operation bei einem Hund wegen einem Bänderriss, der sehr häufig vorkommt, bei bis zu 1.100 Euro liegt, ist auch dies noch eine sehr gute Erstattung.

Doch nicht nur die Kosten für die Operation werden erstattet. Auch alle Untersuchungen durch den Tierarzt vor der OP, sowie alle Medikamente und das Verbandsmaterial sind in den Leistungen mit inbegriffen. Sind nach der Operation Nachsorgeuntersuchungen notwendig, so werden die Kosten hierfür ebenso übernommen. Für alle notwendigen Behandlungen kann der Tierarzt frei gewählt und ausgesucht werden. Bis zu 10 Tagen nach der erfolgten Operation werden die Kosten für eine stationäre Unterbringung des Hundes ebenfalls voll getragen. Bei der Aufnahme eines Hundes in eine solche Versicherung gibt es keine Beschränkung was die Hunderasse betrifft. Für alle Hunde ab dem vierten Lebensmonat kann eine solche Hunde-OP-Versicherung beantragt werden. Beachtet werden sollte allerdings, dass die Versicherungsleistung immer erst 30 Tage nach Vertragsabschluss in Kraft treten.

Dies ist die normale Wartezeit, die es bei einer Hunde-OPVersicherung gibt. Der Kunde hat auch die Möglichkeit, zwischen einer Versicherung mit Selbstbeteiligung oder ohne Selbstbeteiligung zu wählen. Auch die Laufzeit kann frei gewählt werden und kann für ein Jahr oder für zehn Jahre abgeschlossen werden. Je länger die Laufzeit beträgt, desto günstiger sind auch die Beiträge für die Versicherung. Verstirbt allerdings ein Hund vor dem Ende der Laufzeit, so muss nicht bis ans Vertragsende weiter bezahlt werden. In diesem Fall erlischt die Versicherung sofort und es entstehen keine weiteren monatlichen Kosten mehr.



Hinweis: Nach Erhalt Ihrer Versicherungspolice haben Sie ein 14-tätiges Widerspruchsrecht, welches Sie in schriftlicher Form bei der abgeschlossen Versicherung einreichen können.









Druckversion anzeigen      Artikel empfehlen